Suche
Suche Menü

Inspirationsplattform

Ko-kreatives Arbeiten in Politik und Verwaltung sichtbar machen und verbreiten

Für viele Bürger scheint es selbstverständlich, dass Regierungen täglich Entscheidungen treffen die unser Leben beeinflussen. Oft wird erwartet, dass Regierungen den Stand der Dinge verbessern. Sie werden als Verwalter öffentlicher Probleme gesehen und ihre Politiken vornehmlich als Strategien, die zur Lösung dieser Probleme beitragen sollten (Bason, 2014). Stattdessen braucht es jedoch politische Infrastrukturen, die auf Herausforderungen vorbereitet sind, die sich nur durch Zusammenarbeit, Toleranz und Vielfalt bewältigen lassen.

P4T IP Website

Die zunehmende Komplexität und globale Trends stellen die bisherigen nationalen Entscheidungs- und Führungsstrukturen auf den Prüfstand, während die Forderung nach mehr Transparenz, Partizipation, Verantwortlichkeit und Kommunikation gegenüber den öffentlichen Institutionen zunimmt.

Nicht nur die Rolle der Bürger verändert sich ständig. Die Rolle der Politiker oder Beamten, Bürgermeister und Stadträte ist auch davon betroffen. Eine „partizipative Bürgerschaft“, die sich heute weniger in Parteipolitik und mehr in gemeinnützigen Projekten engagiert, trägt neue Anforderungen an den öffentlichen Sektor heran, die sich nicht mehr mit den bestehenden Instrumentarien bearbeiten lassen.

Das Zusammenleben in einer globalisierten und digitalen Welt hat viele Veränderungen mit sich gebracht und erfordert im Wesentlichen neue Ansätze – auch innerhalb von Politik und Verwaltung. Um dementsprechend zukunftsfähige Strategien zu entwickeln, ist es notwendig kreative Ideen und Handlungsfelder auf die veränderten Bedarfe der Gestaltung von Politik und Verwaltung zu generieren.

Wir, die Initiative Politics for Tomorrow, sind überzeugt, dass innovative Methoden, die das menschliche Wohl in den Mittelpunkt öffentlichen Handelns stellen, einen maßgeblichen Beitrag leisten können, um eine Politik der Kooperation und Vielfalt zu unterstützen. Diese Ansätze und Methoden werden weltweit (bspw. MindLab in Dänemark, Nesta in Großbritannien, GobLab Chile, La27région in Frankreich etc.) bereits erfolgreich im öffentlichen Sektor angewandt. Gemeinsam mit öffentlichen Organisationen entwickeln wir, aufbauend auf internationalem Know-How, neue Ansätze für politische Prozesse und Innovationen im öffentlichen Sektor, die menschliches Wohl und bürgerliche Teilhabe im Fokus haben. Was fehlt ist die Sichtbarkeit der Wirkungen und damit auch die Legitimation der Verwendung dieser methodischen Ansätze im deutschsprachigen Bereich.

Um interessierten Menschen in Politik und Verwaltung Mut zu machen, möchten wir bestehende lokale Anwendungsbeispiele und mehr deutschsprachige Materialien, die konkrete Methoden und Vorgehensweisen beschreiben. Mit Unterstützung der Hans-Sauer-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit unseren Projektpartnern dem staatslabor (Schweiz) und dem Innovation in Politics Institute (Österreich), planen wir die Entwicklung einer Inspirationsplattform, in der innovative Fallbeispiele aus Politik und Verwaltung in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesammelt und öffentlich sichtbar gemacht werde. Diese Beschreibungen werden ergänzt durch ein Literaturverzeichnis und einen Handwerkskasten mit Methoden. Ziel ist die Verbreitung und Förderung innovativer Methoden und ko-kreativer Arbeits- und Lernmethoden im deutschsprachigen Raum.

Diese deutschsprachige (Online)Wissensressource können und wollen wir nicht ohne Sie entwickeln! Wir sind auf der Suche nach:

  • Menschen, die ko-kreative Herangehensweisen im öffentlichen Sektor anwenden (Mensch-zentrierte Gestaltung wie z.B. Design Thinking oder andere kreative oder partizipative Formate)
  • Menschen, die Fallbeispiele kennen oder schon beschrieben haben, in denen ko-kreativ in Politik und Verwaltung gearbeitet wurde
  • Menschen aus Politik und Verwaltung, die ko-kreative Ansätze in ihrer Arbeit nutzen möchten und Lust haben, uns bei der Entwicklung der Inspirationsplattform zu unterstützen

Wir freuen uns über jeden Kontakt oder Hinweis! Bitte schreiben Sie uns unter hello(at)politicsfortmorrow.de

Unser engagiertes Team vereint langjährige Erfahrungen in den Bereichen Design, Organisation, Verwaltung, Politik, Forschung und Bildung. Wir sind Expertinnen für den öffentlichen Sektor, neue Lernansätze, nachhaltige Innovation und Design Thinking. Um gesellschaftliche Veränderungsprozesse anzustoßen nutzen wir unsere interdisziplinären Kompetenzen aus den Bereichen strategisches Design, Organisationsforschung, transdisziplinäre Forschung, Organisationsentwicklung und Neues Lernen. Unser Erfahrungsschatz umfasst zahlreiche Kooperationen, die wir in engem Austausch mit einem Netzwerk von Experten aus verschiedensten Fachbereichen bearbeitet haben.

Mit unseren Projekten möchten wir die Integration von kreativen Ressourcen in gesellschaftlichen Lernprozessen fördern und uns für eine nachhaltige Transformation einsetzen, die interdisziplinär, kollektiv und lebensnah an der Schnittstelle von Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt und umgesetzt wird.