Suche
Suche Menü

Politics for Tomorrow Meetup @ Stiftung Wissenschaft und Politik

MU_SWP

»miteinander erleben, voneinander lernen, füreinander weiterentwickeln«

Unter diesem Motto fand am 26. Februar das erste Politics for Tomorrow Meetup in der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin statt. 25 interne und externe Teilnehmende lernten im Pecha Kucha Style eine konkrete Herausforderung der Stiftung kennen und erarbeiteten in einem 1,5-stündigen Workshop erste Lösungsansätze zur Verbesserung der Informations-bereitstellung für Forscher/innen innerhalb der Stiftung. In der Kürze der Zeit stand jedoch weniger die inhaltliche Lösung im Vordergrund, sondern vielmehr das Erleben eines neuen Arbeitsmodus. Unter dem Motto »invite, engage, enable« versucht die Initiative Politics for Tomorrow einen Lern- und Möglichkeitsraum aufzuspannen in dem die Teilnehmenden eine neue Arbeitsweise und Arbeitskultur erleben können.

Gearbeitet wurde in moderierten Kleingruppen, die sich der Fragestellung mit drei unterschiedlichen methodischen Zugängen »understand«, »explore« und »prototype« näherten. Trotz kürzester Zeit erarbeiteten die divers zusammengesetzten Teams zahlreiche Ergebnisse, in denen sich neue Perspektiven und Denkanstöße für die Stiftung Wissenschaft und Politik zeigten.

»Ich habe es besonders geschätzt, dass „Fremde“ in so kurzer Zeit einen Blick auf das Problem werfen konnten, der hoch relevante Details erfasste und dabei auch neue Perspektiven enthielt.« (SWP)
»Auch von unseren eigenen Forschern habe ich Dinge gehört und Antworten erhalten, die ich bisher nicht kannte.« (SWP)